Programm Wurfdemonstrationen 2017

Erstklassige Wurfinstruktoren sowie Firmenvertreter zeigen verschieden Techniken und Wurfstile auf der Waaghäuslwiese und am Amperkanal.

Überzeugen Sie sich von unserem Programm!

 

  Samstag 1. April 2017  -  Freigelände
  Uhrzeit        Thema      Instruktor

10:30 - 11:00

                             

   

Schussköpfe – Wahl des richtigen Werkzeugs für die richtige Arbeit

Eirik Fjelldal zeigt Ihnen wie man Schussköpfe, Spitzen und Vorfächer für Zweihandruten zusammenstellt und handhabt.

        Eirik Fjelldal    

11:00 - 11:30    

Die Historie der Fliegenfischerei

Wir begleiten Roman durch die Geschichte des Fliegenwurfs. Von den ersten Anfängen über den englischen und amerikanischen Stil, aber auch der Gebetsroither-Wurfstil wird natürlich Teil dieser informativen Demonstration sein. 
Roman ist selbst ein Stück gelebte „Fliegenfischergeschichte"", deshalb ist diese Castingsdemo ein Muss für jeden EWF-Besucher.

        Roman Moser    

11:30 - 12:00    

Das Werfen von Fliegen in Hühnergröße mit Ein- und Zweihandruten

Niklaus Bauer arbeitet zusammen mit Antti Guttorm in einer Wurfdemo über große Fliegen unter schwierigen Bedingungen. Niklaus und Antii werden sich mit erforderlichen Geräten und Methoden fürs Fischen mit großen Fliegen ob auf Hechte, Lachse oder Huchen mit Ein- und Zweihandruten befassen.

       

Niklaus Bauer
&
Antti Guttorm

   


12:00 - 12:30    

Der Schlüssel zum Erfolg beim Fliegenfischen

Wie Joan Wulff sagt: "Wenn Sie nicht wissen, wo die Fische liegen, aber so werfen können um das Wasser geschickt abzudecken, fangen Sie wahrscheinlich Fische. Wenn Sie wissen, wo die Fische liegen, aber sie nicht erreichen oder die Fliege nicht natürlich presentieren können, sind Sie überhaupt nicht im Spiel." Diese Demo zeigt die Verknüpfung von Spey-Casting Methoden mit der Einhandrute zusammen mit Menden-Methoden um eine perfekte Presentation zu erreichen.

        Christopher Rownes    


12:30 - 13:00    

Die Schlüsselelemente, die das Werfen mit der Fliege verbessern

Mathias wird uns über Griffhaltungen, Handgelenke, Fehlstarts für optimale Übergänge, Rutenöffnungen, Doppelzüge
und natürlich von Eheringen berichten. Die Betrachtung dieser Schlüsselelemente helfen dem Fliegenfischer zu einer besseren Wurftechnik.

        Mathias Lilleheim    

13:00 - 13:30    

Ultra leichte Schnüre, Methoden mit langen Vorfächern und langen Ruten in kleinen Gewässern

Alex untersucht die Vorteile von ultra leichten Schnüren, langen Vorfächern und langen Ruten bei der Suche nach Fischen in kleinen Gewässern. Ein Stil, der mit dem Wachstum von "French Nymphing" populär geworden ist, aber auch nützlich fürs Fischen mit Trockenfliegen und Nymphen ist.

        Alexander Jardine    


13:30 - 14:00    

Werfen einfach erklärt

Glenda wird bei ihrer Demo Einhand- und Zweihandruten einsetzen und uns durch die grundsätzlichen Wurfprinzipien führen.
Dann wird sie uns Überkopfwürfe, Rollwürfe, Switch Casts, verschiedene Spey-Techniken und Präsentationswürfe demonstrieren.

        Glenda Powell    


14:00 - 14:30    

Werfen aus dem Rollstuhl – Herausforderungen und Lösungen am Beispiel eines Tetraplegikers

Stellen Sie sich vor, Sie könnten keinen Ihrer Finger bewegen! Und nun stellen Sie sich vor, Sie sollten damit Fliegenfischen gehen. Genau – eigentlich unmöglich…
Vor diesem Problem stand Martin Clemm nach einem Unfall auch. Von der Brust abwärts gelähmt im Rollstuhl. Keine Oberkörperstabilität. Keine Fingerfunktion. Eingeschränkte Armfunktion. Er hat trotz der Hindernisse am Fliegenfischen festgehalten und zeigt Ihnen, wie weit er gemeinsam mit IFFF MCIs Jürgen Friesenhahn und Chris Rownes sowie der Firma Pohlig in der Lösung dieser Schwierigkeiten gekommen ist.

        Martin Clemm    

MartinClemm2


14:30 - 15:00    

Unterhandtechnik mit der Ein- und Zweihandrute

Hans zeigt uns die Unterhand-Wurftechnik. Diese Technik ist eine überaus effektive Methode zur Fischerei mit der Zweihandrute auf atlantische Lachse. Lassen Sie sich von Hans aus „erster Hand“ in diesen interessanten Stil einführen.

        Hans Spinnler     HansSpinnler PortrtEWF

15:00 - 15:30    

Schnelles Gewässer kurze Rute? Warum nicht! Der italienische Stil!

Paolo zeigt uns unter Verwendung des Italienischen Stils, wie die Bedingungen und Herausforderungen an schnell fließenden Gewässern, mit einer kurzen Rute und langem Vorfach so gut wie möglich gemeistert werden können.

        Paolo Rezzonico    

PaoloRezzonico Portrt


15:30 – 16:00    

Der Überkopfwurf

Jonas zeigt uns die physikalischen Hintergründe, gibt Tipps sowie Hilfestellungen, wie ein jeder seinen Wurfstil verbessern kann.

        Jonas Hölz    

JonasHlz Portrt


16:00 – 16:30    

Traditionell - Modernes Fliegenfischen auf Forellen

Thibaut Giband zeigt ihnen wie sich die Zusammenstellung des Gerätes und der Wurf sich ändert wenn man mit der Trockenfliege, Nymphe oder Streamer fischt.

        Thibaut Giband    

 

Casting Clinic am 1. April
 
mit Roman Moser                                                           für Spey Casting mit Gary Scott
Termin 1: 11:30 bis 12:00 Uhr am zweiten Casting Pool
Termin 2: 15:30 bis 16:00 Uhr am zweiten Casting Pool
                                                          Termin 1: 12:30 bis 13:00 Uhr Treffpunkt am Amperkanal
Termin 2: 15:00 bis 15:30 Uhr Treffpunkt am Amperkanal

 

 

 

  Sonntag 2. April 2017   -  Freigelände
  Uhrzeit        Thema      Instruktor

10:00 - 10:30

                             

   

Schnelles Gewässer kurze Rute? Warum nicht! Der italienische Stil!

Paolo zeigt uns unter Verwendung des Italienischen Stils, wie die Bedingungen und Herausforderungen an schnell fließenden Gewässern, mit einer kurzen Rute und langem Vorfach so gut wie möglich gemeistert werden können.

        Paolo Rezzonico     PaoloRezzonico Portrt

10:30 - 11:00    

Unterhandtechnik mit der Ein- und Zweihandrute

Hans zeigt uns die Unterhand-Wurftechnik. Diese Technik ist eine überaus effektive Methode zur Fischerei mit der Zweihandrute auf atlantische Lachse. Lassen Sie sich von Hans aus „erster Hand“ in diesen interessanten Stil einführen. 

        Hans Spinnler    

HansSpinnler PortrtEWF


11:00 - 11:30    

Der Überkopfwurf

Jonas zeigt uns die physikalischen Hintergründe, gibt Tipps sowie Hilfestellungen, wie ein jeder seinen Wurfstil verbessern kann. 

        Jonas Hölz    

JonasHlz Portrt


11:30 - 12:00    

Werfen einfach erklärt

Glenda wird bei ihrer Demo Einhand- und Zweihandruten einsetzen und uns durch die grundsätzlichen Wurfprinzipien führen.
Dann wird sie uns Überkopfwürfe, Rollwürfe, Switch Casts, verschiedene Spey-Techniken und Präsentationswürfe demonstrieren.

        Glenda Powell    


12:00 - 12:30    

Die Historie der Fliegenfischerei

Wir begleiten Roman durch die Geschichte des Fliegenwurfs. Von den ersten Anfängen über den englischen und amerikanischen Stil, aber auch der Gebetsroither-Wurfstil wird natürlich Teil dieser informativen Demonstration sein. 
Roman ist selbst ein Stück gelebte „Fliegenfischergeschichte"", deshalb ist diese Castingsdemo ein Muss für jeden EWF-Besucher.

        Roman Moser    

12:30 - 13:00    

Schussköpfe – Wahl des richtigen Werkzeugs für die richtige Arbeit

Eirik Fjelldal zeigt Ihnen wie man Schussköpfe, Spitzen und Vorfächer für Zweihandruten zusammenstellt und handhabt.

        Eirik Fjelldal    

13:00 - 13:30    

Traditionell - Modernes Fliegenfischen auf Forellen

Thibaut Giband zeigt ihnen wie sich die Zusammenstellung des Gerätes und der Wurf sich ändert wenn man mit der Trockenfliege, Nymphe oder Streamer fischt.

        Thibaut Giband    


13:30 - 14:00    

Das Werfen von Fliegen in Hühnergröße mit Ein- und Zweihandruten

Niklaus Bauer arbeitet zusammen mit Antti Guttorm in einer Wurfdemo über große Fliegen unter schwierigen Bedingungen. Niklaus und Antii werden sich mit erforderlichen Geräten und Methoden fürs Fischen mit großen Fliegen ob auf Hechte, Lachse oder Huchen mit Ein- und Zweihandruten befassen.

       

Niklaus Bauer
&
Antti Guttorm

   


14:00 - 14:30    

Werfen aus dem Rollstuhl – Herausforderungen und Lösungen am Beispiel eines Tetraplegikers

Stellen Sie sich vor, Sie könnten keinen Ihrer Finger bewegen! Und nun stellen Sie sich vor, Sie sollten damit Fliegenfischen gehen. Genau – eigentlich unmöglich…
Vor diesem Problem stand Martin Clemm nach einem Unfall auch. Von der Brust abwärts gelähmt im Rollstuhl. Keine Oberkörperstabilität. Keine Fingerfunktion. Eingeschränkte Armfunktion. Er hat trotz der Hindernisse am Fliegenfischen festgehalten und zeigt Ihnen, wie weit er gemeinsam mit IFFF MCIs Jürgen Friesenhahn und Chris Rownes sowie der Firma Pohlig in der Lösung dieser Schwierigkeiten gekommen ist.

        Martin Clemm    

MartinClemm2


14:30 - 15:00    

Die Schlüsselelemente, die das Werfen mit der Fliege verbessern

Mathias wird uns über Griffhaltungen, Handgelenke, Fehlstarts für optimale Übergänge, Rutenöffnungen, Doppelzüge
und natürlich von Eheringen berichten. Die Betrachtung dieser Schlüsselelemente helfen dem Fliegenfischer zu einer besseren Wurftechnik.

        Mathias Lilleheim    


15:00 - 15:30    

Ultra leichte Schnüre, Methoden mit langen Vorfächern und langen Ruten in kleinen Gewässern

Alex untersucht die Vorteile von ultra leichten Schnüren, langen Vorfächern und langen Ruten bei der Suche nach Fischen in kleinen Gewässern. Ein Stil, der mit dem Wachstum von "French Nymphing" populär geworden ist, aber auch nützlich fürs Fischen mit Trockenfliegen und Nymphen ist.

        Alexander Jardine    


15:30 – 16:00    

Der Schlüssel zum Erfolg beim Fliegenfischen

Wie Joan Wulff sagt: "Wenn Sie nicht wissen, wo die Fische liegen, aber so werfen können um das Wasser geschickt abzudecken, fangen Sie wahrscheinlich Fische. Wenn Sie wissen, wo die Fische liegen, aber sie nicht erreichen oder die Fliege nicht natürlich presentieren können, sind Sie überhaupt nicht im Spiel." Diese Demo zeigt die Verknüpfung von Spey-Casting Methoden mit der Einhandrute zusammen mit Menden-Methoden um eine perfekte Presentation zu erreichen.

        Christopher Rownes    

 

Casting Clinic am 2. April
 
mit Roman Moser                                                           für Spey Casting mit Gary Scott
Termin 1: 12:30 bis 13:00 Uhr am zweiten Casting Pool
Termin 2: 14:30 bis 15:00 Uhr am zweiten Casting Pool
                                                          Termin 1: 11:30 bis 12:00 Uhr Treffpunkt am Amperkanal
Termin 2: 14:00 bis 14:30 Uhr Treffpunkt am Amperkanal

 

 

Drucken